United States
Land auswählen
  • Europe
  • North America
  • South America
  • Asia / Pacific
  • Middle East / Africa

Die Normen und die zertifizierungseinrichtungen in Nordamerika

Die mit der Überwachung der Sicherheitsbedingungen am Arbeitsplatz beauftragte Einrichtung in den Vereinigten Staaten ist die Arbeitsschutzorganisation "Occupational Safety and Health Administration" OSHA. Darüber hinaus können die einzelnen Staaten eigene Überwachungsorganismen haben und strengere Bestimmungen erlassen, als von der OSHA festgelegt werden.

 

Die OSHA überprüft die Anwendung der Gesetze und Bestimmungen, die auf Bundesebene in Kraft treten, und veröffentlicht ihrerseits Standards in Bezug auf die Verwendung und die Eigenschaften der Sicherheitsvorrichtungen und/oder Werkzeugmaschinen. Ein wichtiges Beispiel dieser Tätigkeit ist der Standard OSHA 1910.217 – Mechanical Power Presses - hinsichtlich mechanischer Pressen.

 

Das amerikanische Institut für nationale Standards ANSI veröffentlicht Normen in Bezug auf die Sicherheit der Werkzeugmaschinen oder auf besondere Aspekte ihrer Konstruktion oder Funktionsweise. Für die Aufstellung dieser Standards nimmt das ANSI oft die Mitwirkung von freiwilligen Verbänden in Anspruch, wie der Verband der Roboterindustrie RIA (Robotic Industry Association) oder der Verband für Fertigungstechnik AMT (Association for Manu-facturing Technology).

 
 
 

 

Beispiele für wichtige Normen des ANSI:

B11    Standards, wie

B11.1    Mechanical Power Presses (mechanische Pressen)

B11.2    Hydraulic Power Presses (hydraulische Pressen)

B11.3    Power Press Brakes (Biegepressen)

B11.4    Shears (Scheren)

B11.19 Performance Criteria for the Design, Construction, Care and Operation of Safeguarding When Referenced by other B11 Machine Tool Safety Standards (Ausführungskriterien für Planung, Konstruktion, Wartung und Betrieb der in Standard B11 genannten Sicherheitsvorrichtungen in Bezug auf Werkzeugmaschinen)

 

Weitere Normen des ANSI:

B20.1 - Conveyor Belts – Förderbänder

ANSI/RIA R15.06 - Safety Requirements for Industrial Robots – Sicherheitsanforderungen für Industrieroboter.

 

Anders als in Europa wird in Nordamerika die Erklärung der Konformität mit den geltenden Normen nicht als Genehmigung für den Verkauf und den Einbau von elektrischen Geräten akzeptiert.

 

Bevor eine Installation in Betrieb genommen werden kann, muss immer eine Kontrolle der Vorrichtung oder Anlage vonseiten der zuständigen Behörden vorgenommen werden (AHJ- Authorities Having Jurisdicion).

 

Wenn die Vorrichtung jedoch bereits vonseiten eines anerkannten Labors (NRTL – Nationally Recognized Testing Laboratory) zertifiziert (gelistet) ist, ist die zuständige Behörde berechtigt, von der weiteren Überprüfung des Produkts abzusehen. Das Kennzeichen eines NRTL übernimmt in diesem Fall die Bedeutung der Konformität des Produkts mit den Sicherheitsstandards.

 

In Nordamerika macht die Zertifizierung, auch wenn sie nicht obligatorisch ist, den Verkauf viel einfacher und sicherer, da die Einzelhändler, Inspektoren, Nutzer, örtlichen Behörden die durch ein NRTL gekennzeichneten Produkte vertreiben bzw. anerkennen.

 

Die der Anerkennung eines NRTL übergeordnete Einrichtung ist die OSHA.

Die NRTL müssen die Akkreditierung für alle ihre in- und ausländischen Sitze für alle Produkte, für die sie die Berechtigung zur Ausstellung von Zertifizierungen haben, erhalten. Um die Akkreditierung zu erhalten, muss unter anderem die vollständige Unabhängigkeit von Nutzern, Lieferanten oder Einzelhändlern der zertifizierten Produkte nachgewiesen werden.

 

Ein NRTL kann eigene Normen entwickeln und genehmigen lassen, bzw. von anderen NRTL aufgestellte Normen verwenden. Jedes NRTL besitzt ein eindeutiges Kennzeichen. Eines der wichtigsten NRTL unter denen, die Zertifizierungen für elektrische Anlagen und Geräte ausstellen dürfen, ist das Underwriters Laboratories Inc. UL.

 

 
ul1 Das Zertifizierungskennzeichen "UL-Listed" weist darauf hin, dass das Produkt Tests und Bewertungen nach den US-amerikanischen Sicherheitsnormen unterzogen worden ist. Das allgemeine Kennzeichen UL Listed bescheinigt also die Übereinstimmung mit den dem Brandschutzes und der elektrischen Sicherheit.

 

ul2 Das UL zertifiziert auch Komponenten wie die Sicherheitsschranken auf Basis der eigenen Standards UL 61496-1 und UL 61496-2, die von den internationalen Standards IEC 61496-1,2 abgeleitet sind. Darüber hinaus können Systeme mit sicherheitssoftware nach der spezifischen Norm ANSI/UL 1998 zertifiziert werden. Für Sicherheitslichtschranken (ESPE) ist eine eigens dafür bestimmte Kennzeichnung vorgesehen, welche der spezifischen Produktnorm entspricht und die ANSI/1998 bestätigt. Die Sicherheitsschranken von E S P E    ReeR entsprechen alle diesen Voraussetzungen und tragen somit dieses Kennzeichen.

 

ul3 Das UL kann auch die Konformität mit den kanadischen Standards im Auftrag des CSA zertifizieren (gekennzeichnet durch C-UL, bzw. C-UL-US, wenn sie sowohl für den kanadischen als auch für den US-amerikanischen Markt bestimmt sind).

 

ie Canadian Standard Association CSA ist die wichtigste kanadische Einrichtung für Normung und fungiert auch als Zertifizierungsbehörde, soweit es die Konformität der Sicherheitskomponenten mit den kanadischen Normen betrifft. Als amerikanisches NRTL kann die CSA die Konformität aller Produkte unter der Verantwortung der OSHA testieren und das Kennzeichen CSA NRTL/C vergeben, das gleichwertig ist mit dem C-US UL; dieses Kennzeichen wird beispielsweise auf den Sicherheitsschranken angebracht.

sa

 

Nächster ... Risikobewertung